MGT mit Menschen im Einzelsetting in freier Praxis

Die Diplomarbeit, befaßt sich mit der Emotion Angst. Wie zeigen sich Ängste, wodurch werden sie ausgelöst und wie wirken sie in Beziehungen. Wie kann mit den Ängsten die während der Begleitung aufscheinen umgegangen werden. Die Imagination als heilsame Kraft, und die Bedeutung der therapeutischen Beziehung sind weitere Schwerpunkte.

MGT mit einer Frau mit kognitiver Beeinträchtigung, die nicht sprechen kann. Lebensbilder. Nonverbale Erzählungen.

Die vorliegende Arbeit bescha?ftigt sich im theoretischen Teil mit dem Thema Bildarbeit und Prozessbegleitung. Außerdem wird kurz auf das Thema „kognitive Beeinträchtigung“ eingegangen. Im praktischen Teil geht es um MGT im Einzelsetting mit einer kognitiv beeinträchtigten Frau, die sich nicht bzw. kaum verbal ausdrücken kann. In 100 Stunden Einzel-Begleitung im Verlauf von 2 Jahren offenbarte […]