MGT mit Kindern der sozialpädagogischen Abteilung im HPZ NÖ

Die Arbeit behandelt die mal- und gestaltungstherapeutische Begleitung mit fremduntergebrachten Kindern in der sozialpädagogischen Abteilung des NPZ NÖ. Es wird auf die häufigsten Problemverhalten eingegangen als auch auf einzelne Fallverläufe.

MGT – in einer Frauengruppe

Dieses Projekt wurde in zwei Projekte unterteilt: Das erste Projekt beinhaltet ein Gruppensetting mit Frauen, das zweite wurde im Einzelsetting mit einer 34-jährigen Frau mit geistiger und sozialer Behinderung durchgeführt. Die Arbeit beginnt mit theoretischen und methodischen Reflexionen und geht anschließend in die Projektdarstellungen über. Anhand von ausgewähltem Bildmaterial wird die mal- und gestaltungstherapeutische Arbeit […]

MGT auf psychiatrischen Akutstation

Die Arbeit gliedert sich in sechs Kapitel, wobei ich im ersten Kapitel ein kurzer Überblick über die Landesnervenklinik Sigmund Freud und das kunsttherapeutische Angebot der Klinik gebe. Die Rahmenbedingungen für die maltherapeutische Gruppe auf der Station und die Zielgruppe werden im zweiten Kapitel beschrieben. Aufgrund einer Definition von gemeinsamen Themenschwerpunkten der Teilnehmer lege ich die […]

Wahrnehmungs- und Persönlichkeitsstörung von Kindern und Jugendlichen

Die vorliegende Arbeit thematisiert die Wahrnehmungs- und Persönlichkeitsförderung von Kindern und Jugendlichen mit mal- und gestaltungstherapeutischen Methoden in der heilpädagogischen Betreuung. Den Schwerpunkt meiner Arbeit bildet das Projekt mit den Jugendlichen, die durch verschiedenste Symptomatiken (Wahrnehmungsverarbeitungsstörungen, Asperger-Autismus, Borderline-Störung, Zwangssymptomatik, mentale Retardierung, Schizophrenie, etc.) beeinträchtigt sind. Durch diesen Hintergrund scheitern sie immer wieder in der Außenwelt […]

MGT mit Frauen

Die vorliegende Arbeit beschreibt die Praxis von vier unterschiedlichen maltherapeutischen Frauengruppen mit dem Titel „Frauen-Selbst-Bild. Eine Selbstfahrungsgruppe für Frauen auf der Reise zu sich selbst“. Nachdem mit einer knappen Einführung in theoretische Grundlagen sowie dem persönlichen Zugang der Autorin eingeleitet wird, vollzieht sich eine detaillierte Ausführung der Praxisarbeit. Dies umfasst die Erläuterung des therapeutischen Settings […]