MGT mit Kindern aus einem städtischen Kindergarten in Graz

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der mal- und gestaltungstherapeutischen Begleitung von Kindern im Altern von fünf bis sechs Jahren, die aus sozial schwachen Verhältnissen bzw. aus einem anders sprachigen Land kommen, und Stärkung zum Thema Grenzen, Wahrnehmung und Selbstvertrauen brauchen. Der Theorieteil im ersten Kapitel, beinhaltet sowohl diese Aspekte als auch die genauere Erläuterung […]

MGT als Ressource in der Beratung von ausgrenzungsgefährdeten Jugendlichen

Im theoretischen Teil der vorliegenden Arbeit wird zunächst ganz allgemein auf die Zielgruppe Jugendliche eingegangen, wobei der Begriff Identität eine genaueren Betrachtung unterzogen wird. Die Darstellung des systemisch-lösungsfokussierten Ansatzes sowie der Methode der MGT soll der theoretischen Fundierung des Projektes dienen. Der rote Faden im MGT-Projekt entspricht dem Ziel meiner Arbeit in der Beratungsstelle – […]

MGT in der Wohngemeinschaft Canerigasse

Die vorliegende Arbeit beschreibt das mal- und gestaltungstherapeutische Projekt mit (werdenden) Müttern einer betreuten Wohngemeinschaft. Die Frauen kommen meist aus sozial benachteiligten Familien, wechselnden Pflegeplätzen oder Heimen. Sie sind durch eine meist schwierige Kindheit und Jugend stark belastet bzw. traumatisiert. Daher habe ich Methoden zum Abbau von Stress, Ängsten und Aggressionen, sowie Methoden zur Stärkung […]

MGT mit sozial benachteiligten Personen

Die vorliegende Arbeit beschreibt die mal- und gestaltungstherapeutische Begleitung von Menschen, die sozial benachteiligt und teilweise in schwierigen Lebenssituationen sind. Eine Örtlichkeit für dieses Projekt hat sich im gemeinnützigen Verein Emmaus City Farm in St.Pölten geboten. Für die therapeutische Arbeit mit der Zielgruppe wurde folgende theoretische Grundlagen gesetzt: Individuation, Ressourcen, Märchen, Geschichten schreiben und Farben. […]