Mal- und gestaltungstherapeutische Traumarbeit mit Frauen im Einzelsetting

Das Manuskript beschreibt die mal- und gestaltungstherapeutische Traumarbeit mit zwei Frauen im Einzelsetting. Ziel des Projektes war es, die Sprache der Träume durch unterschiedliche kreative Techniken näher zu bringen und einen Zugang zum eigenen Unbewussten zu schaffen, um Lebensthemen die nach Entwicklung streben, zu erkennen und zu integrieren.

Kreative Lernförderung im interkulturellen Kontext

Das Projekt der kreativen Lernförderung im interkulturellen Kontext vollzieht sich an der Regenbogenschule Volksschule Laab. Die Projektpraxis stützt sich auf theoretische Schwerpunkte, die im ersten Teil der Arbeit behandelt werden. Diese wären wie folgt: Individuationsprozess nach C.G. Jung, Ausdrucksförderung für Kinder sowie Menschen und Migration. Im zweiten Teil wird die Praxis der Mal- und Gestaltungstherapie […]

MGT mit Flüchtlingskindern – SEIN DÜRFEN

Bei der hier beschriebenen Arbeit handelt es sich um ein mal- und gestaltungstherapeutisches Projekt mit traumatisierten Flüchtlingskindern in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylwerber. Im theoretischen Teil wird auf die Lebensbedingungen von Flüchtlingskindern, auf das Thema Traumatisierung und auf Möglichkeiten der MGT bei der Bewältigung der Traumatisierung eingegangen. Im praktischen Teil werden zuerst die Zielgruppe, Zielsetzungen, Rahmenbedingungen […]

MGT zur sozialen und sprachlichen Förderung

Die vorliegende Arbeit beschreibt die Projektpraxis mit Kindern, die einer sozialen und/oder sprachlichen Förderung bedürfen. Ziel des Projekts ist es, dass jedes Kind seine sprachlichen und sozialen Fähigkeiten aktiviert und intensiviert. In zwei verschiedenen Gruppen – Kreativwerkstatt “Mut tut gut” und Atelier “NIDO” – arbeitete ich mit vor allem aktivierenden sowie sprachbezogenem Material, sodass die […]